Verletzung

Wenn Verletzungen nicht zu Narben werden, weil sie permanent aufbrechen. Du kratzt so lang, bis das Blut fließt und der Druck aus deinem Körper weichen kann.
Schmerz. Klarer, einfacher Schmerz.
Der Versuch die Kontrolle zu behalten, durch unkontrolliertes Verhalten. Etwas zu bändigen, was dich fesselt.
Emotionen. Chaotische, brennende Emotionen.

Advertisements

Ein Hesse zur Nacht

Abendgespräch

Was blickst du träumend ins verwölkte Land?
Ich gab mein Herz in deine schöne Hand.
Es ist so voll von ungesagtem Glück,
So heiß – hast du es nicht gefühlt?

Mit fremdem Lächeln gibst du mir’s zurück.
Ein sanfter Schmerz… Es schweigt. Es ist gekühlt.

(Hermann Hesse)

Ein Ringelnatz zur Nacht

Nachtschwärmen

Die alte Pappel schauert sich neigend,
Als habe das Leben sie müde gemacht.
Ich und mein Lieb – hier ruhen wir schweigend –
Und vor uns wallt die drückende Nacht.

Bis sich zwei schöne Gedanken begegnen, –
Dann löst sich der bleierne Wolkenhang.
Goldene, sprühende Funken regnen
Und füllen die Welt mit lustigem Klang.

Ein trüber Nebel ist uns zerronnen.
Ich lege meine in deine Hand.
Mir ist, als hätt ich dich neu gewonnen. –
Und vor uns schimmert ein goldenes Land.

(Joachim Ringelnatz)

Ein Busch zur Nacht

Man wünschte sich herzlich gute Nacht;
Die Tante war schrecklich müde;
Bald sind die Lichter ausgemacht,
Und alles ist Ruh und Friede.

Im ganzen Haus sind nur noch zween,
Die keine Ruhe finden.
Das ist der gute Vetter Eugen
Mit seiner Base Lucinden.

Sie wachten zusammen bis in der Früh,
Sie herzten sich und küßten.
Des Morgens beim Frühstück taten sie,
Als ob sie von nichts was wüßten.

(Wilhelm Busch)